Machbarkeitsstudie in Stolpe/Peene vorgestellt

19.07.2012 Machbarkeitsstudie zum Nahwärmenetz im Bürgerhaus vorgestellt

Am Donnerstag den 19.07.2012, wurde in Stolpe/Peene die Machbarkeitsstudie zum Bau eines Wärmenetzes im Gemeindegebiet durch das Ing.-Büro Trigenius aus Wismar vorgestellt. Bürgermeister Marcel Falk freut sich, dass die Anbindung der Ortsteile Dersewitz und Stolpe an ein Nahwärmenetz  wirtschaftlich und umsetzbar ist. Der Bau des Nahwärmenetzes ist ein weiterer Schritt zur Versorgung der Bürger mit Wärme aus erneuerbaren Energien: „Unsere Gemeinde ist Mitglied in der (Bio)EnergieDörfer eG, die uns weiterhin auf dem Weg der Umsetzung begleiten wird.“

Dörphus Stolpe

In Machbarkeitsstudien können Kommunen untersuchen lassen, welche Maßnahmen geeignet sind, den Bedarf der Bürger mit erneuerbaren Energien zu decken. Die Machbarkeitsstudien können durch das Land gefördert werden. Die BED – (Bio)EnergieDörfer eG unterstützt interessierte Gemeinden bei der Umsetzung der Projekte, die aus den Ergebnissen der Machbarkeitsstudien umgesetzt werden sollen.